zurück zum Hauptmenü

Vitamin D3+K2

Vitamin D3+K2

Highlights:

  • Fördert die Funktion des Immunsystems
  • Aufbau von Knochen, Zähnen und Gelenken
  • Reduktion von Entzündungen im Körper
  • Geistige Leistungsfunktion
  • Aufbau und Erhalt normaler Muskelfunktion
  • Hormonelles Gleichgewicht
  • Reduktion von oxidativem Stress
  • Extrahiert aus Pilzflechten -> hohe Bioverfügbarkeit

  Was genau ist Vitamin D3 und K2?

Vitamin D ist ein essentielles Vitamin, das im Körper für viele wichtige Prozesse benötigt wird. Streng genommen ist es jedoch kein richtiges Vitamin, sondern eine Hormon-Vorstufe. Vitamine sind nämlich lebensnotwendige organische Verbindungen, die der Körper regelmäßig mit Nahrung aufnehmen muss, weil er sie nicht oder in nicht ausreichender Menge herstellen kann. Vitamin D kann der Körper bei ausreichender Sonnenbestrahlung (ca. 80%) selber produzieren. Durch die Ernährung kann man nur etwa 10 bis 20 Prozent Vitamin D aufnehmen. Vitamin K gehört zu der Gruppe der fettlöslichen Vitamine und ist mit Abstand das aktivste Vitamin in der Gruppe. Das Vitamin spielt bei unterschiedlichen lebenswichtigen Körperprozessen eine wichtige Rolle.

 Welche Funktion hat Vitamin D3+K2?

Vitamin D ist für die Gesundheit und Stabilität von Knochen und Zähnen essentiell. Durch die Vitamin D Supplementation kann die Konzentrations- und Leistungsfähigkeit, der Energiespiegel, die Stimmung und auch die Schlafqualität verbessert werden. Auch die Funktion vom Immunsystem wird stark gestärkt. Vitamin K spielt bei einer gesunden Blutgerinnung sowie bei der Aktivierung von GLA Proteinen eine wichtige Rolle, welche beim Kalziumstoffwechsel des menschlichen Körpers sehr wichtige Funktionen übernehmen. Hinter einer gesunden Funktion eines Kalziumstoffwechsels verbirgt sich sowohl eine bessere Herz Kreislauf Gesundheit als auch die Aufrechterhaltung elastischer Blutgefäße.

Vitamin D3 Mangel in Deutschland

Für die körpereigene Vitamin D Produktion ist eine ausreichende UVB-Bestrahlung notwendig. In den Monaten vom Oktober bis März ist in unseren Breiten die Sonnenstrahlung zu schwach für eine eigene Vitamin-D-Produktion. Lediglich in den Monaten von April bis September kann der Körper Vitamin D herstellen. Vitamin D kommt in geringen Mengen zwar auch in Nahrungsmitteln vor, jedoch sind diese Mengen recht gering, weshalb man den Bedarf an Vitamin D nicht über die Nahrung decken kann. Fast 60% aller Deutschen leiden unter einem gravierenden Vitamin D Mangel.

Folgen eines Vitamin D3 Mangels

Die Folgen eines Vitamin D3 Mangels können vielfältig sein, da das Vitamin D an vielen wichtigen Körperprozessen beteiligt ist. Häufige Symptome sind Müdigkeit, Antriebslosigkeit und reduzierte Leistungsfähigkeit.  Durch einen Mangel an Vitamin D ist die Anfälligkeit für Infektionskrankheiten wie Erkältung und Grippe sehr hoch.

Verzehrempfehlung

 Täglich 1-2 Kapseln mit Flüssigkeit zu sich nehmen